Vom Projektmanager zur Lunchery Lady

Food truck, Foodtruck, Little Lunchery, Amanda Laum, Business Catering

Die Idee zur Little Lunchery wurde während meiner Tätigkeit als Projektmanagerin geboren. Mein damaliges Büro war in einer Art „Mittagswüste“ angesiedelt, wo es weit und breit kein frisches und leichtes oder auch nur halbwegs gesundes Essen gab. Ich musste mein Mittagessen entweder von zu Hause mitbringen, was dann zum Mittag oft schon an Frische eingebüßt hat, oder ich musste mich mit schwerem, oft zu fettigem Essen zufriedengeben. Meistens war ich dann am Nachmittag müde und antriebslos anstatt mit neuer Energie aufgetankt. Die klassische Kantine war selten eine Option, da das Essen dort bestenfalls ok und schlimmstenfalls langweilig und fad war.


Mir wurde klar, dass nicht nur mein Büro in der Mittagswüste leiden musste, sondern es viele Büros gibt, wo das der Fall ist. Freunde, Bekannte und Kollegen überall in Berlin verteilt, hatten ähnliche Erfahrungen gemacht: Es gibt kein vernünftiges Essen im Umkreis! Für nahe gelegenen Restaurants, reicht oft die Zeit nicht. Meist ist die Auswahl zu schwer für einen schnellen Mittagsimbiss. Und es ist schlicht zu teuer, die Mittagspause jeden Tag im Restaurant zu verbringen.


Somit entschied ich mich dafür, die rollende Mittagsoase zu werden und meine “kitchen skills” auf die Straße zu bringen und den Leuten das anzubieten, wonach sie suchen!